Die 4. Verbandsrunde wurde am 12.01.2020 wie folgt gespielt:

Landesliga Nord 2 : Forst 1 - Conweiler 1 = 3 : 5
Am 4. Spieltag der Landesliga riss die Erfolgsserie der Forster Ersten durch eine herbe Niederlage gegen die schlagbaren Gäste aus Conweiler. Nach den Stellungen zu urteilen sah es zwischenzeitlich eher nach dem umgekehrten Ergebnis aus. Steffen Hoffmann knüpfte an seine bisherigen guten Leistungen an und brachte Forst nach einem Bauerngewinn und Übergang in ein gewonnenes Endspiel dank seiner wirkungsvolleren Figuren in Führung. Auch Dominik Dauner, der seinen verhinderten Bruder Julian vertrat, zeigte sich in bester Spiellaune. Er nutzte die Gelegenheit zu einem Figurenopfer, das ihm einen entscheidenden Materialvorteil und wenige Züge später den vollen Punkt einbrachte. Doch nun begannen die Rückschläge. Martin Fohler geriet schnell in eine gedrückte Stellung mit schlecht stehenden Leichtfiguren und ohne Möglichkeit zum Gegenspiel. Folgerichtig ging die Partie verloren. Markus Wiederspahn musste ebenfalls eine Niederlage einstecken. Nachdem er ein Remisangebot abgelehnt hatte, wollte der unbedingt gewinnen, überzog und verlor. Noch schlimmer traf es Harald Löffler. Obwohl er bereits mit einer Figur für zwei Bauern im Vorteil war, gelang es ihm nicht, die gegnerische Initiative im Zaum zu halten. Als er einen Freibauern nicht mehr stoppen konnte, musste er aufgeben. Ziemlich frustrierend verlief auch die Partie von Karl Dauner. In einer etwa ausgeglichenen Stellung brachte sein Gegner mit einem Qualitätsopfer Würze ins Spiel, für das er Kompensation besaß, mehr aber auch nicht. Auch nach beiderseitig ungenauen Zügen nebst Bauernverlust in Zeitnot war die Stellung noch im Gleichgewicht. Leider sah Karl die zum Remis führende Aufstellung seiner Figuren nicht und verlor am Ende noch. Benedikt Dauner gelang mit einem ungefährdeten Erfolg noch der Anschluss zum 3:4. Er stand immer mindestens ausgeglichen und konnte nach einem Fehler seines Gegners in ein gewinnträchtiges Turmendspiel abwickeln, das er trotz verbissener Gegenwehr sicher zum Sieg führte. Leider nutzte das nichts mehr, da Gerhard Brückel seine gute Stellung komplett heruntergewirtschaftet hatte und kapitulieren musste. Dadurch gab Forst den 2. Tabellenplatz an den SK Ettlingen ab, kann ihn aber im direkten Duell am nächsten Spieltag wieder zurückerobern.
Bereichsliga Nord 3 : Forst 2 - Jöhlingen 1 = 3,5 : 4,5
Nach einigen frühen Remis in ausgeglichenen aber nicht ausgekämpften Stellungen von Enrico, Klaus Rinck, Andre und David waren wir mit Jöhlingen weiterhin auf Augenhöhe. Klaus Ritter konnte in schwieriger Stellung ebenfalls ein Remis erreichen. Als Michael sein Endspiel leider verlor, sah es nicht mehr gut aus. Hoffnung kam auf als Markus Zieger mit seinem Sieg wieder ausgleichen konnte. Sein Gegner hatte etwas zu sorglos seinen Freibauern nach vorne geschoben und dabei einen gegnerischen Konter auf der zweiten Reihe übersehen. Leider konnte Jürgen sein Endspiel gegen den starken Jöhlinger Spitzenspieler nicht halten, so war es eine sehr knappe 4,5:3,5 Niederlage gegen ein Spitzenteam dieser Liga.
Kreisklasse A : Forst 3 - Neureut 3 = 4,5 : 3,5
Wolfram Apel kam durch eine gekonnt gespielte Springergabel zu Materialgewinn. Dieser Aufwind setzte sich dann zum erfolgreichen Mattangriff durch. Als erster Spieler brachte er so die Mannschaft in Führung. Darauf folgte Raphael Yurten, der seine Spielsteine ebenfalls auf die Siegerstraße führte. Alfred Hügel steuerte nach ausgeglichenen Spiel ein Unentschieden zum Mannschaftsergebnis bei. Egon Hartmann kam mit einem kleinen positionellen Nachteil aus der Eröffnung. Der Gegner konnte in der Folge den Läufer einsperren und diesen dann ergattern. Die Partie ging verloren. Ähnlich erging es Franz Bolz. Vom frühen Verlust einer Leichtfigur konnte er sich nicht mehr erholen. Ein Beitrag in Richtung Erfolgspur erbrachte Gerwin Dickgießer. Nach Bauerngewinn baute er seinen Vorteil immer mehr aus. Der Gegner sah sich in die Knie gezwungen und strich die Segel. Elias Herrero sicherte danach durch seinen Sieg den Mannschaftsgewinn. Der leichten Überlegenheit, die im Mittelspiel entstanden war, konnte der Gegner auch nach sehr langem Nachdenken unter Zeitnot nichts entgegensetzen. Die letzte Partie von Milan Löffler ging verloren. Dies konnte aber den mannschaftlichen Gesamterfolg nicht trüben. Damit sind zwei wichtige Punkte zum Klassenerhalt unter Dach und Fach!
Einsteigerklasse: Forst 4 - Neureut 7 = 2 : 6
Unsere Jüngsten hatten es am 4. Spieltag mit dem Tabellenführer aus Neureut zu tun. Es stellte sich heraus, dass diese Hürde im Moment noch zu hoch für den Forster Nachwuchs war. Sowohl das Hin- als auch das Rückspiel gingen 3:1 verloren. Einen Sahnetag erwischte Pablo Herrero, der beide Partien gewinnen konnte und diesmal alle Forster Punkte erzielte. Raphael Dauner hatte vielleicht etwas zu viel Respekt vor den beiden Erwachsenen, gegen die er antreten musste und Lennert Klaus und Paul Mayer fehlt etwas die Spielpraxis. Alle drei können es besser und werden das an den kommenden Spieltagen und in den anstehenden Jugendturnieren auch unter Beweis stellen.
Die Vorstandschaft