Bericht zum 1. Spieltag der Saison 2019/2020 am 29.9.2019

Gelungener Saisonauftakt: Forst I schlägt Birkenfeld deutlich mit 6:2
Zum ersten Mal nach drei Jahren Abstinenz durfte unsere erste Mannschaft wieder Landesligaluft schnuppern - und siehe da: sie schmeckt gut. Gegen den sechstplatzierten der Vorsaison, Birkenfeld, sprang mit dem 6:2 ein unerwartet hoher Sieg heraus. An Brett 1 konnte Benedikt Dauner seinen Gegner schon aus der Eröffnung heraus unter Druck setzen, gewann einen Bauern und als sein Widerpart sich verkalkulierte auch noch eine Qualität und den vollen Punkt. Benedikts Vater Karl hingegen ging es am zweiten Brett umgekehrt und er musste sich dem Druck seines Gegners beugen. Julian Dauner hatte eine wechselvolle Partie auf dem Brett und erzielte ein gutes Remis gegen seine starke Gegnerin. Martin Fohler spielte zunächst eher unglücklich und lief in einen starken Angriff seines Gegners, der diesem ein sattes Plus von zwei Bauern einbrachte. Das stachelte Martin aber erst so richtig an und in Folge gewann er einen nach dem anderen Bauern wieder zurück. Als dann noch seine beiden Türme auf der zweiten Reihe auftauchten, war das Matt nur noch durch vorherige Aufgabe zu verhindern. Auch Harald Löffler machte seine Sache gut, und spielte seinen Gegner im Endspiel an die Wand. Der Gegner von Markus Wiederspahn opferte früh eine Figur für einen starken Angriff - um dem entgegenzuwirken gab Markus die Dame für Turm und eine zusätzliche Figur. Leider waren seine Figuren so schlecht koordiniert, dass er diesen leichten Materialvorteil nicht in mehr umzusetzen vermochte. Am Ende stand ein friedliches Remis. Gerhard Brückel hatte zwar die längste Partie auf dem Brett, stand aber schon lange vor Schluss auf Sieg mit einer Mehrfigur und zwei Mehrbauern. Seine Gegnerin hoffte noch auf Remis durch Patt, aber das ließ Gerhard nicht zu. Am achten Brett schließlich holte Steffen Hoffmann ebenfalls einen vollen Punkt - seine Mehrbauern am Königsflügel waren offensichtlich stärker als die gegnerischen Mehrbauern am Damenflügel, die Steffen nach und nach erobern konnte. Mit dem deutlichen Sieg haben wir uns erfolgreich in der Landesliga zurückgemeldet und gleich klar gemacht, dass wir mitspielen werden anstatt als Aufsteiger Punktelieferant zu sein.
Bereichsliga Nord 3 : Eggenstein-Leopoldshafen 1 - Forst 2 = 4 : 4
Nachdem Enrico ein Opfer übersehen und später einen ganzen Turm einstellte, kamen wir früh in Rückstand. Zum Glück war der Gegner von Michael zu gierig. Er wollte einen Bauern auf b7 gewinnen und drohte auch die Qualität auf a8 abzuholen. Mit einem starken Läuferopfer auf g3 konnte Michael aber die Partie für sich entscheiden, denn dagegen gab es einfach keine Gegenwehr mehr. Nach einem etwas glücklichen Eröffnungsverlauf konnte Andre im Mittelspiel die Initiative an sich reißen und zwei Bauern gewinnen. Als er dann auch noch ein Turm gewann, war der Rest nur noch Sache der Technik. Nach entgegengesetzter Rochade griff nur noch David an. Er gewann zuerst einen Bauern, dann eine ganze Figur und zudem die Dame für einen Turm. Das war natürlich aufgabereif. Nachdem die Grundlinienschwächen beseitigt waren, waren auch die letzten Schummelchancen ausgeräumt und der Gegner gab auf. Im Mittelspiel verlor Markus Zieger eine Qualität. Davon konnte er sich auch im Zeitnotblitzen nicht mehr erholen. Das Endspiel war einfach kaputt. Besser machte es Markus Staudt. Er gewann früh einen Bauer, ließ sich dann aber etwas nach hinten drängen. Schlussendlich konnte er aber souverän den Sieg im Endspiel erringen. Daß in verlorener Stellung der Gegner zudem telefonieren ging war letztlich zwar entscheidend, aber der Ausgang der Partie stand da bereits fest. Bei Dominik Dauner sah eigentlich alles gut aus. Nach Abtausch der Figuren ging das Turmendspiel aber überraschend verloren. Jürgen konnte gegen einen sehr starken Gegner am Spitzenbrett lange Zeit gut mithalten und die Partie sah aus wie ein totes Remis. Aber durch eine winzige Ungenauigkeit konnte die gegnerische Dame doch in seine Stellung eindringen. So ging das Endspiel leider verloren. Nach dem Spielverlauf ein etwas enttäuschender und ernüchternder Saisonstart. Es war definitiv mehr drin. Jetzt müssen wir das in den verbleibenden Spieltagen wieder ausbügeln.
Kreisklasse A: Sk Sulzfeld - Forst 3 = 3,5 : 4,5
Gegen die favorisierten Sulzfelder kamen wir zu einem wichtigen Sieg, der durch eine kämpferische Leistung zustande kam. Als erster Spieler konnte Alfred Hügel den vollen Punkt einfahren. Eine Nachlässigkeit des Gegners nutzte er zu einer Mattkombination, aus dem es kein entrinnen gab. Nachdem Franz Bolz an einem Figurenverlust vorbeischrammte, hielt er die Partie im Gleichgewicht und erzwang ein Remis, das auch Klaus Ritter souverän erreichte. Auch Rafael Yurten kam zu diesem Ergebnis, wobei er während der ganzen Partie leicht im Vorteil war. Ähnlich verlief es bei Michael Kröger. Nach druckvollem Spiel war die Partie plötzlich ausgeglichen und die logische Folge ebenfalls das Remis. Dies schien auch bei Mannschaftsführer Egon möglich. Doch er ließ sich überraschen, verlor eine Figur und damit die Partie. Besser machte es Elias Herrero der als Letzter spielte. Geduldig verstärkte er seine starke Stellung, gewann durchdacht Figuren und damit auch die Partie. Sie entschied er diesen Kampf zu unseren Gunsten.
Die Vorstandschaft