Souveräner Auftritt des Meisters

Bericht vom 9.Spieltag am 5.5.2019
Bereichsliga Nord 3: : Forst 1 - Untergrombach 2 = 6 : 2
Nachdem Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga bereits vorzeitig fest standen, verabschiedete sich die Forster Erste am letzten Spieltag mit einem überzeugenden Sieg gegen die Untergrombacher Reserve aus der Bereichsliga.

Forst 1 in der Saison 2018/19:
hinten v.l.: Martin Fohler, Dominik Dauner, Wolfram Apel, Dr. Harald Löffler, Karl Dauner
vorne v.l.:Gerhard Brückel, Steffen Hoffmann, Benedikt Dauner, Julian Dauner.
Es fehlen: Markus Wiederspahn und natürlich Ismet, der leider viel zu früh von uns gegangen ist

Da Untergrombach nur zu siebt antrat, gewann Wolfram Apel kampflos. Martin Fohler spielte druckvoll und zielstrebig am Königsflügel und kam in überlegener Stellung nach einem Fehler seines Gegners zu Materialgewinn und zu einem überzeugenden Sieg. Etwas schwerer tat sich Steffen Hoffmann, der zum zweiten Mal in dieser Saison gegen einen talentierten Jugendspieler antreten musste. Dieser machte keinen offensichtlichen Fehler und so endete die Partie folgerichtig mit Remis. Auch Gerhard Brückel hatte anfangs etwas Mühe, seine nominelle Überlegenheit zur Geltung zu bringen. Doch nach und nach gelang es ihm, das gegnerische Zentrumsbollwerk zu knacken und die Partie zu gewinnen. Bei Karl Dauner führte die bessere Eröffnungsbehandlung zu klarem Vorteil und anschließendem Bauerngewinn. Im Turmendspiel ließ er dann eine Gewinnmöglichkeit aus und musste sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen. Gegen seine deutlich schlechter bewertete Kontrahentin benötigte Harald Löffler nach eigenem Bekunden einiges Glück und einen taktischen Trick, um eine verlustträchtige Stellung doch noch in einen Sieg zu verwandeln. Keinen Respekt zeigte Benedikt Dauner vor dem Titel und der hohen Wertungszahl seines Gegners und erspielte sich einen klaren Vorteil. Im Turmendspiel war nach einem unmerklichen gegnerischen Fehler ein Sieg möglich. Der Gewinnzug war allerdings schwer zu sehen und so einigte man sich wenig später auf Remis. Zuletzt spielte noch Julian Dauner, der versuchte, ein Läuferendspiel mit Mehrbauer zu gewinnen. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch an der guten und zähen Verteidigung des Untergrombachers, so dass auch diese Partie unentschieden endete. Mit 5 Punkten Vorsprung errang Forst überlegen den Meistertitel, der beim anschließenden Saisonabschlussfest im Alten Feuerwehrhaus gebührend gefeiert wurde.

Einsteigerklasse: Forst 4 - Neureut 6 3 : 5
Der Tabellenführer aus Neureut trat überraschend zunächst nur mit 3 Spielern an. Der vierte Spieler traf erst 5 Minuten nach Ende der erlaubten Wartezeit ein, wodurch Timo Rathgeb zu einem kampflosen Sieg kam. Im Rückspiel war Neureut dann vollständig, aber ob die Partie des zu spät gekommenen Spielers gewertet wird, muss der Turnierleiter entscheiden. Jedenfalls lieferte die Forster Vierte dem Favoriten einen guten Kampf und unterlag nur knapp. Raphael Dauner konnte eine Partie gewinnen, Pablo Herrero und Lennert Klaus spielten je einmal Remis. Die Einsteigermannschaft hat sich in ihrem ersten Jahr gut geschlagen und wird die gewonnene Erfahrung in der nächsten Saison sicher gewinnbringend einsetzen können.
Die Vorstandschaft