Bericht zum 3. Spieltag der Saison 2017/2018

Bereichsklasse Nord 3 : SF Forst 1 - Sandhausen 2 = 3,5 : 4,5
Nachdem wir den Ausfall von zwei Stammspielern zu verkraften hatten, war von vornherein klar, dass dies kein Spaziergang werden würde. Am Ende mussten wir uns sogar geschlagen geben, was für die Ambitionen auf den Wiederaufstieg in die Landesliga einen herben Dämpfer bedeutete. Dabei begann es gar nicht schlecht: Martin Fohler erkämpfte in leicht gedrückter Stellung relativ schnell ein Remis und Ismet Causevic hatte eine scharfe Eröffnungsvariante auf dem Brett, aus der er mit zwei Mehrbauern herauskam. Diesen Materialvorteil setzte er routiniert in einen vollen Punkt um. Doch dann wurde es bitter: Karl Dauner verlor in ausgeglichener Stellung die Uhr aus den Augen und überschritt die Zeit, womit Sandhausen zunächst den Ausgleich erreichte. Währenddessen war Julian Dauner unter Druck gekommen und musste, um den gegnerischen Angriff abzuwehren, die Dame und zwei Bauern für Turm und Leichtfigur geben. Auch wenn er sich lange wehrte, war klar, dass er kaum noch Chancen haben würde. Zu allem Unglück stellte Steffen Hoffmann in dieser Phase einen Turm ein, was sein Gegner kurz darauf zum Sieg ausnutzte. Besser machte es da Markus Wiederspahn, der, angesichts der schwierigen Situation der Mannschaft, ein Remisangebot seines Gegners ablehnte und diesem zeigte, warum ein Springer im Endspiel dem Läufer überlegen ist. Der volle Punkt ließ den Rest nochmals Hoffnung schöpfen, zumal sowohl Gerhard Brückel, als auch André Kesselring jeweils mit einem Mehrbauern ausgestattet waren. Aber Caissa war heute nicht mit uns: Julians beherzte Gegenwehr wurde taktisch ausgekontert wodurch ein gegnerischer Bauer zur Dame lief und Julian letztlich aufgeben musste. Und obwohl sowohl André als auch Gerhard alles versuchten, um mit einem Sieg wenigsten noch einen Mannschaftspunkt zu holen, kamen sie nicht über ein Remis hinaus, womit Sandhausen eine Gewinnpartie mehr hatte und beide Punkte mit nach Hause nahm. Jetzt heißt es in der Spielpause bis Mitte Januar Wunden lecken um dann frisch anzugreifen.
Bereichklasse Nord 1 : Forst 2 - SK Mannheim 1 = 1,5 : 6,5
Leider ereilte uns gegen einen der Meisterschaftsfavoriten die befürchtete deutliche Niederlage. Bei Markus Staudt war die Partie heute schnell vorbei. Er übersah einen Spieß auf Dame und König, was ihn mindestens einen Turm und somit die Partie kostete. Dagegen einigte sich Klaus Ritter in einem ausgeglichenen Mittelspiel auf Remis. Jürgen versuchte sein Glück in der Offensive. Leider ließ sich sein starker Gegner davon nicht beeindrucken und so wurde er nach Figurenverlust geschlagen. Der einzige Lichtblick an diesem Spieltag war das Spiel von Markus Zieger. Unter leichter Mithilfe der Gegnerin, die im Verlauf der Partie immer passivere Züge wählte, konnte er einen Bauern gewinnen und zudem einen starken Freibauern schaffen. Unterstützt von seinen Schwerfiguren wandelte er diesen um und die Partie war somit zu seinen Gunsten entschieden. Nach etwas passiver Eröffnung war die Stellung von David - gegen unseren alten Bekannten Werner Gutzen - eigentlich ausgeglichen. Statt im 19. Zug die Siegchance wahrzunehmen, schmiß er leider im 21. Zug die Partie mit einem simplen Figureneinsteller weg. Bei Klaus Rinck war die Partie lange ausgeglichen. Im Endspiel verlor er leider den entfernte Freibauer und mit Minusbauer war das Endspiel nicht mehr zu halten. Auch Benedikt fand leider mehrfach nicht die beste Fortsetzung und hatte so gegen einen starken Gegner am ersten Brett das Nachsehen. Mit Minusbauer versuchte Franz lange anzugreifen und auf Matt zu spielen. Seine junge Gegnerin ließ sich allerdings zu keiner Zeit beeindrucken, hielt dem Angriff stand, tauschte die Figuren und siegte entspannt im Endspiel. Dieses mal war zu keiner Zeit etwas für uns drin. Dafür wurden auch einfach viel zu viele individuelle Fehler begangen. Diese Niederlage war allerdings erwartet worden und deshalb zu verschmerzen. Wir müssen unsere Punkte gegen andere Gegner holen und sind aktuell auf einem einwandfreien 6. Tabellenplatz.
Kreisklasse A : SF Forst 3 - Durlach 2 = 2 : 6
Stark ersatzgeschwächt hatten wir gegen den erwartet starken Gegner, der beinahe an jedem Brett ca. 250 Wertungspunkte besser war, keine Siegchance. So war es nicht verwunderlich, daß Rafael, Alfred, Gerwin und Michael überspielt wurden. Umso erfreulicher waren die Remis von Dominik Fauth, Egon Hartmann, Elias Herrero und Milan Löffler, so daß das Ergebnis erträglich blieb.
Die Vorstandschaft