20. Kirnbach Jugend-Open 2018

Am 7. Oktober feierte der Schachclub Niefern mit der 20. Ausgabe seines Kirnbach Jugend-Open ein kleines Jubiläum. Das Turnier war dank des günstigen Termins bestens geeignet, um vor der 1. Verbandsrunde noch etwas Spielpraxis zu sammeln.

Aus der Forster Schachjugend nahmen erfreulicherweise gleich 8 Spieler diese Gelegenheit wahr, eine Teilnehmerzahl die wir bei einem Jugendturnier schon lange nicht mehr erreicht haben. Das Turnier war straff organisiert, so dass es wenige Wartezeiten gab und auch die Siegerehrungen zügig durchgeführt wurden. Einziges Manko war aus Sicht des erfahrenen Turnierspielers, dass abweichend von den gültigen FIDE-Schachregeln in allen Altersklassen erst der dritte regelwidrige Zug verlor und es dabei keine Zeitgutschrift für den reklamierenden Spieler gab. Dadurch wurde der Verursacher auch noch für sein Fehlverhalten belohnt und es hätte bei beiderseitiger Zeitnot zu einer ernsthaften Benachteiligung des reklamierenden Spielers kommen können. Zum Glück trat dieser Fall nicht ein.

Sportlich gesehen war das Turnier insgesamt ein schöner Erfolg für die Forster Teilnehmer. In der Alterklasse U18 spielten Benedikt Dauner, Elias Herrero und Rafael Yurten mit. Benedikt war in der Startrangliste an Position 1 gesetzt und wurde seiner Favoritenrolle souverän gerecht, indem er alle Partien gewann und mit 1,5 Punkten Vorsprung den 1. Platz belegte. Elias schlug sich ebenfalls sehr gut. Mit 4 Punkten landete er genau in der Mitte der 13 Teilnehmer auf Platz 7 und war damit um 3 Plätze besser als sein Startrang erwarten ließ. Rafael erwischte hingegen einen gebrauchten Tag und kam nur auf für ihn unbefriedigende 3 Punkte. Beim nächsten Turnier wird er sicher wieder zeigen, dass er es viel besser kann. Pablo Herrero und Lennert Klaus traten in der U14 an und schlugen sich unter den 23 Teilnehmern beachtlich. Lennert erzielte mit 3,5 Punkten sein bisher bestes Ergebnis in einem Jugendturnier und das obwohl er zu den Jüngsten dieser Altersklasse zählte. Für Pablo sind die erreichten 3 Punkte ebenfalls ein gutes Ergebnis und als Erfolg zu werten, auf den man in den nächsten Turnieren und in der Verbandrunde aufbauen kann.

In der mit 38 Teilnehmern größten Gruppe U12 spielte Raphael Dauner ein super Turnier. Er konnte bei sehr starker Gegnerschaft 3 Partien für sich entscheiden und 2 mal remisieren. Mit 4 Punkten belegte Raphael einen sehr guten 10. Platz und war damit bester Spieler ohne DWZ. Unsere beiden Jüngsten, Samuel Klaus und Timo Rathgeb, waren in die Altersklasse U10 eingeteilt. Bei Timo lief in seinem erst zweiten Jugendturnier anfangs gar nichts zusammen, aber mit einem starken Schlussspurt holte er noch 3 Punkte und war happy. Für Samuel war es ebenfalls erst das zweite Jugendturnier. Nach einer längeren Turnierpause freute auch er sich über das Erfolgserlebnis, daß ihm 2 Siege und ein Remis bescherten. Das nächste Jugendturnier findet am 01.11. in Eppingen statt, hoffentlich wieder mit ähnlich vielen Forster Teilnehmern.
hinten v.l.: Pablo Herrero, Elias Herrero, Benedikt Dauner, Betreuer Karl Dauner
vorne: Raphael Dauner ,Timo Rathgeb , Samuel Klaus und Lennert Klaus
Bericht: Karl Dauner