Forster Schachjugend beim Jugend-Open "Schneeflocke" in Ketsch 2017

Am 13. Ketscher Jugend-Open "Schneeflocke" nahmen diesmal Philipp Dang, Julian Dauner, Benedikt Dauner und Rafael Yurten aus der Forster Schachjugend teil. Leider entsprach die Organisation des Turniers nicht den Erwartungen, die an ein Open der baden-württembergischen Grand-Prix-Serie gestellt werden können. Beispielsweise wurde trotz 35-minütiger Verspätung beim Start am Zeitplan festgehalten, was dazu führte, dass die Gruppe U16/U18 nur 30 Minuten Mittagspause hatte. Die ausgelobten Preise, unter anderem gebrauchte Comics und gebrauchte Merian-Hefte, sowie deren unfaire Verteilung waren ein weiteres Ärgernis. Viele Teilnehmer, vor allem aus der zuletzt "geehrten" Gruppe U16/U18 verzichteten deshalb auf ihren Preis. Pokale für das beste Mädchen einer Gruppe, eigentlich üblich bei Jugendturnieren, gab es leider auch nicht. Positiv zu vermerken ist die preisgünstige Verpflegung. Rein sportlich gesehen war das Turnier für die Forster Schachjugend wieder ein voller Erfolg. In der U16/U18 belegte Julian Dauner mit 4,5 Punkten aus 7 Partien einen guten 6. Platz von 31 Teilnehmern und bestätigte damit genau seinen Startranglistenplatz. Julian nutzte das Turnier, um neue Eröffnungen auszuprobieren und nur die unglückliche Niederlage in der von ihm mutig gespielten Partie der Schlussrunde verhinderte eine noch bessere Platzierung. Auch Philipp Dang schlug sich in der selben Gruppe sehr beachtlich. Mit der 50-prozentigen Ausbeute von 3,5 Punkten landete er auf Rang 19, was auch fast exakt seinem Platz in der Startrangliste entsprach. In der U14 starteten Benedikt Dauner und Rafael Yurten. Das Feld von 25 Teilnehmern wurde von 2 Spielern dominiert, die beide 6 Partien gewannen und nur untereinander remisierten. Einer der beiden war Benedikt Dauner. Bei Punktgleichheit musste somit die Zweitwertung über die Platzierung entscheiden und hier hatte Benedikt leider das Pech, einen Buchholzpunkt weniger zu haben. Der zweite Platz ist trotzdem eine tolle Leistung! Auf Rang 5 gesetzt spielte Rafael Yurten ebenfalls ein ausgezeichnetes Turnier. Er gewann 5 Partien und musste sich nur den beiden Erstplatzierten geschlagen geben. Damit wurde Rafael mit 5 Punkten alleiniger Dritter und rundete den starken Auftritt der Forster Schachjugend in Ketsch ab.

Bennedikt Dauner - Rafael Yurten



Siegerehrung U14 (rechts)



Julian Dauner



Philipp Dang




Bericht/Fotos: Karl Dauner