Schachfreunde Forst feiern 50-jähriges Jubiläum
Ein stolzes Jubiläum konnten die Schachfreunde Forst im November dieses Jahres feiern: ihr 50-jähriges Bestehen. Corona zum Trotz und unter Einhaltung der 2G-Regeln fanden sich rund 60 Mitglieder inklusive Familien und Gästen im Alex-Huber Forum der Forster Waldseehalle zu einem an Höhenpunkten reichen Festabend ein. Nach Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Markus Zieger, war es der Kassenwart Gerwin Dickgiesser, der die Gesellschaft mit seinem Festvortrag durch die über zweitausendjährige Kulturgeschichte des Schachsports führte. Anhand spannender historischer Details zeigte er die außergewöhnliche Bedeutung dieses Spiels in Gesellschaft, Politik und auch Glauben auf. Verblüffend ist auch, dass aktuell weltweit rund 800 Millionen Menschen Schach spielen und dieser Sport damit eine immense Popularität genießt, auf die so manche hoch bezahlte Sportart stolz wäre.

Zahlreiche Ehrungen
Eine ganze Reihe besonderer Ehrungen für verdiente Vereinsmitglieder wurden im weiteren Verlauf der Feier ausgesprochen und übergeben. Einen besonderen Stellenwert haben dabei die Ehrungen für die beiden heute noch im Verein aktiven Gründungsmitglieder Klaus Ritter und Alfred Hügel. Und unser Senior, Wolfram Apel, konnte sich über die Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft im Badischen Schachverband freuen. Diese und eine Reihe weiterer Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und ehrenamtliche Tätigkeit zeigen die starkte Verbundenheit der Mitglieder mit dem Verein - was auch ein Grund für die immer wieder zu verzeichnenden Erfolge von Mannschaften und Einzelspielern ist. Hier zeigt sich ein enormer Zusammenhalt.

Bürgermeister Killinger bedankt sich bei den Schachfreunden
Forsts Bügermeister Bernd Killinger ließ in seiner Ansprache eine starke Verbundenheit zum Schachsport und den Schachfreunden Forst erkennen. "Sie sind nicht der größte Verein in Forst, aber ein ganz besonders feiner", lobte Killinger das Engagement der Schachfreunde, mit Blick auf die erfolgreichen 50 Jahre, auf die alljährliche Beteiligung am Forster Ferienprogramm und auf Aktionen wie "Schach auf dem Dorfplatz" in den Sommermonaten. "Mit dem gelungenen heutigen Abend zeigen Sie nicht nur, welches Potenzial in Ihrem Verein steckt, sondern auch das Potenziel des Alex-Huber-Forum als Veranstaltungsort" freute sich der Bürgermeister, der zwar selber auch die Schachregeln beherrscht, aber zugeben musste, noch nie einen gegnerischen Bauern "en passant" geschlagen zu haben.

Gelungene musikalische Überraschung
Unter strengster Geheimhaltung hatte das Vorbereitungsteam einen musikalischen Höhepunkt ganz besonderer Art organisiert. Die "Heidelberg & District Pipes and Drums" überraschten die Gäste mit einer dreizehnköpfigen Gruppe an Dudelsackspielern und Trommlern und sorgten für schottisches Flair. Nicht nur den Gästen bereitete der Auftritt Gänsehautfeeling - auch die Künstler selber waren angetan von den perfekten Bedingungen, die ihnen das Alex-Huber-Forum bot. Der erste Auftritt seit eineinhalb Jahren machte offensichtlich allen eine besondere Freude.

Dank an Sponsoren und Helfer
"Dass wir heute einen so phantastischen Abend verbringen können, verdanken wir einerseits vielen Helfern aus den eigenen Reihen und deren Familienmitgliedern, andererseits auch vielen Sponsoren. Hier möchte ich insbesondere die ENBW und die Volksbank Kraichgau nennen, die mit ihren Zuwendungen unserem Kassenwart so manche Sorgenfalten erspart haben", sagte der erste Vorsitzende Markus Zieger. Neben diesen trugen viele weitere Sponsoren und anonyme Spender mit ihrer finanziellen Unterstützung zum Gelingen des Festabends bei. "Eine ganz besondere Erwähnung verdient der Hausmeister und Technikwart des Alex-Huber-Forums, Ulrich Holzer. Ob Aufbau, Fragen zur Küche, Unterstützung bei der Veranstaltungstechnik und Präsenz bis tief in die Nacht hinein. Ulrich Holzer war uns von Vorbereitung bis Nachbereitung eine wichtige und kenntnisreiche Unterstützung", hob Zieger hervor.

Videoshow
Ein weiteres Highlight des Abends war die von unserem Webmaster Gerhard Brückel zusammengestellte Videoshow "Pokerface". Zahlreiche Portraitbilder der Forster Schachspieler - mal mit verschmitzem Grinsen, mal hochkonzentriert und wie versteinert - machten den Anfang einer gut 15-minütigen Show, in der Gerhard Szenen aus teilweise über 40 Jahre alten Fotos und Super-8 Videos zusammengestellt hat. So manch einer unserer "alten" Kämpen hatte Schwierigkeiten, sein jüngeres Ich, mit für die 70er und 80er Jahre typischen langen Haaren und (meistens) vielen Kilo weniger, wiederzuerkennen. Eine echte Zeitreise.

Den Abend beschlossen dann die "Flying StupidZ", die mit Gitarre und Gesang bis lange nach Mitternacht noch für gute Stimmung unter den späten Gästen sorgten.

Begrüßung durch Markus Zieger

Festrede von Gerwin Dickgiesser

Bürgermeister Bernd Killinger


Blick in den Festsaal

Ehrung für Klaus Ritter, der seit 50 Jahren Mitglied ist

Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft beim Badischen Schachverband für Wolfram Apel

Überraschung durch die "Heidelberg & District Pipes and Drums"

Unterhaltungsmusik mit den "Flying StupidZ"
Bericht & Fotos: M. Wiederspahn