43. Ersinger Sommerturnier 2018
Am 1. Juli veranstaltete der SC Ersingen zum 43. Mal sein Sommerturnier als Mannschafts- und Einzelblitzturnier. Beim Mannschaftsblitzturnier beteiligten sich auch die Schachfreunde Forst mit einer Mannschaft bestehend aus David Scheja, Benedikt Dauner, Julian Dauner und Karl Dauner. Die 12 teilnehmenden Mannschaften wurden gemäß ihrer Spielstärke in Kreisklasse, Bezirksklasse und Sonderklasse eingeteilt, wobei Forst selbstverständlich in der Sonderklasse antrat. Das Turnier begann mit halbstündiger Verspätung in der trotz sommerlicher Temperaturen angenehm kühlen Turn- und Festhalle Ersingen. Eigentlich sollte ein 11-rundiges Rundenturnier gespielt werden, aber nach 2 Runden stellte die leicht überforderte Turnierleitung fest, dass das Auslosungsprogramm die Begegnungen nach Schweizer System ermittelt hatte. Man entschloss sich, das Turnier nach diesem System durchzuziehen, was nach 9 Runden prompt schief ging, da das Programm keine gültigen Paarungen mehr fand. Weil die Durchführung aller noch nicht gespielten Begegnungen noch mehrere weitere Runden bedeutet hätte, wurde das Turnier für beendet erklärt. Forst belegte mit 12:6 Punkten einen erfreulichen 4. Platz, der angesichts der hochkarätigen Konkurrenz nicht zu erwarten war. Darunter waren zwei Unentschieden gegen Ex-U'bach mit Veaceslav Cofman und Familie Doll, sowie den Verbandsliga-Aufsteiger SC Pforzheim. Alle Forster spielten gut, wobei David Scheja, der kurzfristig als Ersatz einsprang, mit 8 Punkten aus 9 Partien an Brett 4 den Vogel abschoss. Benedikt Dauner holte am 1. Brett 4,5 Punkte gegen stärkste Gegnerschaft. Karl Dauner und Julian Dauner erzielten an den Brettern 2 und 3 mit 6 bzw. 5,5 Punkten ebenfalls sehr gute Ergebnisse. Endstand: http://schachclub-ersingen.de/index.php/turniere/sommerturnier
Bericht: Karl Dauner