Schach trotzt Corona-Virus - Deutsche Schach-Internetmeisterschaft 2020
Als eine der ganz wenigen Sportarten kann Schach trotz Corona-Krise weiterhin ausgeübt werden, nämlich im Internet. Der Deutsche Schachbund veranstaltet zurzeit in Zusammenarbeit mit der Firma Chessbase die Deutsche Schach-Internetmeisterschaft 2020. Das Turnier wird auf dem PlayChess-Server von Chessbase mit der Blitzschach-Bedenkzeit 3+2 ausgetragen. Das heißt, jeder Spieler hat 3 Minuten Bedenkzeit pro Partie und bekommt zwei Sekunden je Zug dazu. Teilnahmeberechtigt sind alle Spieler die einem deutschen Schachverein angehören und einen Chessbase Premium Account besitzen.
Im März werden zunächst 4 Vorrunden-Turniere gespielt. Danach folgt eine Zwischenrunde am 28. März und schließlich das Finale am 9. Mai. Großmeister, Internationale Meister und Spieler mit einer DWZ von 2300 oder höher sind für die Zwischenrunde vorberechtigt. Alle anderen müssen sich in einer der 4 Vorrunden qualifizieren. Für die Qualifikation muss man nach 9 Runden zu den besten 10 Prozent der Teilnehmer gehören, die nicht bereits qualifiziert oder vorberechtigt sind. Das zweite Vorrundenturnier war mit 272 Teilnehmern, darunter 8 Großmeister, sowie zahlreichen weiteren Titelträgern qualitativ und quantitativ noch besser besetzt, als das erste Turnier.
Mit dabei war auch Benedikt Dauner von den SF Forst. Wieder einmal zeigte Benedikt, dass er ein hervorragender Blitzschachspieler ist. Mit 6,5 Punkten aus neun Partien belegte er einen tollen 18. Platz, ließ 3 Großmeister sowie einige weitere Titelträger hinter sich und übersprang souverän die Qualifikationshürde, die in diesem Turnier bei Platz 55 aufgestellt war. Wir wünschen Benedikt viel Erfolg für die Zwischenrunde am 28. März!

Die Vorstandschaft